Bonn-Bahnhof mit Rad

Eine Kaltluftfront zieht am Mittwoch durch Deutschland, das Tief wurde Sander genannt (Deutscher Wetterdienst, Wetterpate ist Alexander Simons)

Der Wetterbericht veranlasst mich, den Raum um Meckenheim mit der Bahn zu verlassen.

Fahrplan und die Kaltfront

Kaltfront Sander

Früher hieß es mal: alle reden vom Wetter, wir nicht.

Offizielle Erlaubnis per Lautsprecherdurchsage, auszusteigen und zu rauchen.

Fahrstuhl und das Bambusrad

Hochkant

Das Rad passt nicht in den Fahrstuhl. … Doch, es passt: Hochkant. Wenn ich das Gepäck vorne abnehme, kann ich das Rad gut halten.

Die Rolltreppe abwärts ist defekt.

Anmerkung: Die beiden Bahnbediensten weisen mich darauf hin, dass ich die feste Treppe benutzen muss. Rolltreppen sind für Fahrräder gesperrt.

Gepäck-Regeln für Fahrradtransport

Und noch etwas: Die Gepäcktaschen müssen im Zug vom Fahrrad abgenommen werden. Wie auch immer dann das Rad und das Gepäck bei dem kurzem Halt auf den Bahnsteig gelangen werden. … Bei der Radfahrerkollegin stellte sich eine andere Frage: die Tür ließ sich gar nicht öffen. Sie blieb für eine weitere Teilstrecke im Wagen.

Vorheriger Beitrag
Blick vom Rhein nach Norden
Nächster Beitrag
Apfelhof und Kreislaufwirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Menü