Fahrrad meiner Wahl: Pedelec

Nachdenken, nicht überstürzen

Die Probefahrt war im November, das Fahrrad ist im März fertig.

Klimatour Apfel Hans Rutar Probefahrt
Klimatour Apfel Probefahrt

Bambus-Rahmen von my-boo (Werbung)

Beim GDT-Naturfotofestival1 in Lünen hörte ich das erste Mal davon. Es werden Fahrräder aus Bambus hergestellt. Ich solle schauen, ob es auch E-Bikes gibt mit Bambus-Rahmen.

Eine Suche auf der bekannten Suchmaschine ergab mehrere Hersteller für E-Bikes mit Bambusrahmen. Meine Entscheidung fiel dann auf my-boo in Kiel mit den beiden Modellen my Volta (mit Kette) und my Volta Gates (mit Riemen).

My-boo stellt auch klassische Muskelfahrräder her, siehe Katalog. Auch dieser Bambus wächst in Ghana und wird dort verarbeitet.

Bambusrahmen aus Ghana von my-boo

My-boo stellt die Rahmen für seine Fahrräder in Ghana her.

Vier Ökologische Fußabdrücke in Ghana

Das Fahrrad als Transportmittel verringert für einen typischen Bewohner in Deutschland den ökologischen Fußabdruck. Der Fußabdruck verringert sich um eine winzige Kommastelle auf unter 5 gha.

Das Konzept für den Ökologischen Fußabdruck wurde 1994 entwickelt. Mehr dazu im Kapitel über Verantwortung.

Die Göße des Fußabdrucks wird in gha angegeben, in globalen Hektar pro Person und Jahr. Der globale Hektar entspricht einem Hektar mit weltweit durchschnittlicher biologischer Produktivität.
2

Es ist ernüchternd, wenn wir diesen anscheinend reduzierten Fußabdruck mit Menschen aus Ghana vergleichen. Die Möglichkeit dazu bietet die Website von Brot für die Welt.

E-Bike und Pedelec

Pedelecs sind die kleinen E-Bikes. Bei den Pedelecs unterstützt der Motor nur Geschwindigkeiten bis 25 km/Stunde. Bei den E-Bikes geht die Geschwindigkeit darüber hinaus. Und E-Bikes fahren auch von alleine, nur mit Motorkraft. Während die Pedelecs nur den eingebauten Rückenwind haben. Man muss treten und bekommt Unterstützung vom Elektromotor.

Im Alltag – und meist auch auf diesem Blog – wird generell von E-Bike gesprochen, ohne auf diesen Unterschied zu achten.

Fachgeschäft: Ruprecht Rides Bahnstadt Heidelberg (Werbung)

Besonders Kilian Mathan von Ruprecht Rides war für die Monate kompetenter Ansprechpartner. Es geht bekanntlich nicht nur um den Rahmen und die Rahmenhöhe. Da sind noch so viele andere Ausstattungsdetails zu bedenken. Und ein gewisser Weise ist dieses Fahrrad ein genau geplantes Einzelstück. Die Kunst besteht darin, diese Teile so auszusuchen, dass das Rad zum Ende hin genau die Eigenschaften hat, die es braucht, um seinen Zweck zu erfüllen.

Übergabe im Bürgerhaus Bahnstadt Heidelberg

siehe Blogbeitrag zum Start der Klimatour Apfel

Näheres zu diesem Fahrrad

Gerne könnt ich mich per Mail anschreiben, wenn ihr noch mehr zu den Gründen meiner Entscheidung wissen wollt. Ich habe große Zuversicht in das Rad, das ich am 25. März erhalten werde. Die Erfahrungen werden erst danach gesammelt, auf meiner Tour durch Deutschland im Frühling. Davon werde ich zwischendurch im Blog schreiben.

nach oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Menü