Kastanienallee Herford

An der Salzuflener Straße in Herford, gleich östlich der Autobahn, ist eine phantastische Kastanienallee. Diese steht in voller Blüte.

Kastanienallee Herford
Kastanienallee Herford

Keine öffentliche Straße

Die Allee ist offenbar keine öffentliche Straße sondern ein Privatweg. Die Pferdepension Riepe-Lohhof [efn_notes] unverlangte, unbezahlte Werbung durch Namensnennung [/efn_notes] liegt versteckt am Ende der Allee. Mein Weg durch die Allee wurde bemerkt, sofort wurde ich freunlich angesprochen. Mein Anliegen, dieses Naturdenkmal näher zu bewundern, wurde verstanden und ich durfte weiter fotografieren.

Die Besitzerin erzählte, dass mehrfach Pferde gestohlen wurden. Die Diebe kommen in den Tagen zuvor, machen Fotos und spionieren die Lage aus. Dann sind die Pferde weg und werden im Ausland ohne Papiere verkauft. Sie hat keine Sorge, dass ich die Kastanien mitnehme.

Ein verblühter Apfelbaum am Ende der Kastanienallee, nahe den Hofgebäuden

Anfrage beim Amt in Herford

Zur Allee lieferte auch die bekannte “große Suchmaschine” keine Ergebnisse. Auch die Seiten der Stadt Herford, die sich mit den Naturdenkmälern der Stadt beschäftigen, schweigen. Ich habe eine Email an die Verwaltung geschrieben, sobald ich eine Antwort erhalte, ergänze ich den Beitrag auf dieser Webseite. Ist nun geschehen, siehe nächster Abschnitt. [efn_notes] Bleibt sehr wenig … [/efn_notes]

Antwort vom Kreis Herford …

Es handelt sich um eine Roßkastanienallee, die seit 1996 unter Schutz steht. Die ältesten Bäume werden ca. 120 Jahre alt sein (rechte Alleeseite), die übrigen bis auf einige Nachpflanzungen ca. 70 Jahre (linke Seite).

Die Alle wird als Naturdenkmal von der Naturschutzbehörde regelmäßig kontrolliert und gepflegt.

Seit einigen Jahren konnten wird einen Befall mit Pseudomonas an einigen Bäume feststellen.

Lindenallee Uetersen

In Uetersen verbindet die historische Lindenallee verbindet den Marktplatz und die St. Gabrielkirche mit dem Schloß. Die Allee wurde durch eine Kreisverordnung aus dem Jahr 1997 als schützenswertes Naturdenkmal des Kreises Pinneberg eingestuft.

Dem Eindruck nach genetisch verschieden

Wie ich bei Vorträgen des Deutschen Baumschulmuseums in Pinneberg/Thesdorf erfahren habe, sind die Linden in Uetersen genetisch einheitlich, alle Bäume stammen von einem Baum ab. Das ist bei dieser Kastanienallee in Herford offenbar nicht so. Denn die Blüten der Bäume sind doch erkennbar unterschiedlich weit entwickelt. Das spricht gegen die genetische Gleichheit.

Vorheriger Beitrag
KlimatourApfel Ziel Elbmarschenhaus
Nächster Beitrag
Maiwanderung Lemgo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Kastanienallee Herford

An der Salzuflener Straße in Herford, gleich östlich der Autobahn, ist eine phantastische Kastanienallee. Diese steht in voller Blüte.

Kastanienallee Herford
Kastanienallee Herford

Keine öffentliche Straße

Die Allee ist offenbar keine öffentliche Straße sondern ein Privatweg. Die Pferdepension Riepe-Lohhof [efn_notes] unverlangte, unbezahlte Werbung durch Namensnennung [/efn_notes] liegt versteckt am Ende der Allee. Mein Weg durch die Allee wurde bemerkt, sofort wurde ich freunlich angesprochen. Mein Anliegen, dieses Naturdenkmal näher zu bewundern, wurde verstanden und ich durfte weiter fotografieren.

Die Besitzerin erzählte, dass mehrfach Pferde gestohlen wurden. Die Diebe kommen in den Tagen zuvor, machen Fotos und spionieren die Lage aus. Dann sind die Pferde weg und werden im Ausland ohne Papiere verkauft. Sie hat keine Sorge, dass ich die Kastanien mitnehme.

Ein verblühter Apfelbaum am Ende der Kastanienallee, nahe den Hofgebäuden

Anfrage beim Amt in Herford

Zur Allee lieferte auch die bekannte “große Suchmaschine” keine Ergebnisse. Auch die Seiten der Stadt Herford, die sich mit den Naturdenkmälern der Stadt beschäftigen, schweigen. Ich habe eine Email an die Verwaltung geschrieben, sobald ich eine Antwort erhalte, ergänze ich den Beitrag auf dieser Webseite. Ist nun geschehen, siehe nächster Abschnitt. [efn_notes] Bleibt sehr wenig … [/efn_notes]

Antwort vom Kreis Herford …

Es handelt sich um eine Roßkastanienallee, die seit 1996 unter Schutz steht. Die ältesten Bäume werden ca. 120 Jahre alt sein (rechte Alleeseite), die übrigen bis auf einige Nachpflanzungen ca. 70 Jahre (linke Seite).

Die Alle wird als Naturdenkmal von der Naturschutzbehörde regelmäßig kontrolliert und gepflegt.

Seit einigen Jahren konnten wird einen Befall mit Pseudomonas an einigen Bäume feststellen.

Lindenallee Uetersen

In Uetersen verbindet die historische Lindenallee verbindet den Marktplatz und die St. Gabrielkirche mit dem Schloß. Die Allee wurde durch eine Kreisverordnung aus dem Jahr 1997 als schützenswertes Naturdenkmal des Kreises Pinneberg eingestuft.

Dem Eindruck nach genetisch verschieden

Wie ich bei Vorträgen des Deutschen Baumschulmuseums in Pinneberg/Thesdorf erfahren habe, sind die Linden in Uetersen genetisch einheitlich, alle Bäume stammen von einem Baum ab. Das ist bei dieser Kastanienallee in Herford offenbar nicht so. Denn die Blüten der Bäume sind doch erkennbar unterschiedlich weit entwickelt. Das spricht gegen die genetische Gleichheit.

Vorheriger Beitrag
KlimatourApfel Ziel Elbmarschenhaus
Nächster Beitrag
Maiwanderung Lemgo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Menü