Standort der Klimatour Apfel

Informationen zum Standort

Oft wird gefragt, wo die KlimatourApfel sich gerade befindet. Die Blogbeiträge sind informativ, allerdings zu selten. Auf Instagram gibt es mehrmals täglich einen Beitrag, nur Foto und wenige Worte. Auf Facebook ähnlich.

Daher nun diese Seite. Kurze Notizen zum Klimatour Apfel. Wenn es mehr zu einem Thema gibt, dann wird der Link ergänzt.

Diese Seite soll ständig weit oben auf der Startseite von www.hans-rutar.de zu sehen sein. Dafür wird das Datum aktualisiert.

Mitfahren erwünscht

Gerne radeln wir ein Stück gemeinsam. Bitte melden: 01 78 18 69 4 69

Das beste kommt zum Schluss

Elbmarschenhaus und Apfelleckereien

Angekommen. Eine kleine Gruppe von fünf Radlern machen sich auf den Weg vom Fähranleger Schulau zum Elbmarschenhaus. Dort wartet das Team des Elbmarschenhauses und weitere Gäste mit Apfelleckereien. Bratäpfel mit Marzipan und Brötchen mit Apfelgeschmack, dazu Apfelsaft. Wunderbar

Später am Tag werde ich noch von zwei unentwegten durch das Tävsmoor nach Hause begleitet. Wunderschöner Abschluss. Dazu schreibe ich später noch etwas.

Altes Land und Überfahrt

  • 08. Mai 2019 Schlussetappe
  • von Schulau-Wedel nach Haseldorf 08:00 Fähranleger
  • von Haseldorf nach Pinneberg 13:00 durchs Tävsmoor

Jork und Altes Land

07. Mai: Stade und Freilichtmuseum Insel Stade

Blütenkönigin und Umzug in Jork

Nach Nordost: Bielefeld – Lemgo

Der Frühling ist dieses Jahr schneller als im Jahr 2018. Die KlimatourApfel muss überplant werden. Sonst sind die Apfelblüten im Alten Land verblüht, bevor wir dort ankommen.

dann weiter nach Jork

Den Rhein abwärts

Ostern bei Bonn: Meckenheim, Bornheim, Rheinbach … Sonne pur

Koblenz (Karfreitag)

Mainz bis Bingen

Den Main abwärts

Von Frankfurt am Main flussabwärts zum Rhein nach Mainz

Frankfurter Raum

Das Streuobstzentrum MainÄppelHaus in Lohrberg.

Eine vernachlässigte überalterte Streuobstwiese bei Dreieich.

Lorsch – Eher Tabak als Apfel

Lorsch hat ein Tabakmuseum … zu Erinnerung an den Tabak-Anbau in dieser Stadt. Das Freilicht-Labor … ein Freilichtmuseum … ist nur zu Führungen geöffnet. Da die nötige Personenzahl nicht zu stande kam, konnte ich nur von außen schauen. …

Lampertheimer Altrhein

Dienstag und Mittwoch in Lampertheim. Die Obstbäume auf der Rheininsel Biedensand. Störche brüten dort auf Bäumen, nicht wie sonst auf Dächern.

In der Römerstrasse Lampertheim ein Apfelbaum mit Blüten und Früchten.

Hemsbach Bergstraße

Wochenende in Hemsbach, im Norden der Bergstraße, soweit diese noch zum Landkreis Heidelberg gehört.

Karlsruhe / Heidelberg

Endlich ist das Logo fertig für das Fahrrad. Es wird in Karlsruhe montiert. Dann zurück nach Heidelberg, dem Startpunkt der Tour. Dort erste Inspektion am Bambusrad.

Abstecher in den Schwarzwald (S-Bahn)

Bad Herrenalb

Ältere Stationen werden nachgetragen

Heidelberg – Karlsruhe – Offenburg – Freiburg – Kinzig – Karlsruhe

Vorheriger Beitrag
Unsere Greta heißt Hans
Nächster Beitrag
Stade: Freilichtmuseum und Apfelbaum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus

Menü